Lauf einsmehr 2021 Header4b

Hier findest Du (hoffentlich) Antworten auf Deine Fragen … zum Lauf selbst, zu Organisation und Logistik, Fragen bzgl. Spenden und Sponsoren und auch rund um Corona. Und wenn nicht, dann kannst Du uns Deine Frage per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stellen – oder Du schaust hier später nochmal vorbei, denn wir werden diesen Fragen-Antwort-Katalog hier laufend erweitern ...

Fragen zum Lauf einsmehr ansich

Wie funktioniert das mit der Anmeldung?

Du kannst Deinen Anmeldebogen direkt zum Lauf mitbringen – am besten ausgefüllt. Bei der Anmeldung bekommst Du dann alle Deine Unterlagen inclusive der Laufnummer.
Den Anmelde- oder Laufbogen findest Du sowohl im gedruckten Flyer als auch im Downloadbereich auf dieser Seite.

Wie meldet man ein Team an?

Ein Team muss man nicht extra anmelden. Auf dem Anmeldeformular (auch Laufbogen genannt) ist bei den Eingabefeldern für die Läufer-Angaben auch das Eingabefeld „Team“ – dort einfach den Namen Deines Teams eintragen. Das war’s, schon ist dein Team angemeldet und Du zählst dazu. Die Runden aller Läufer, die den gleichen Teamnamen angegeben haben, werden dann automatisch zu den Runden dieses Teams gezählt.

Wie lange oder weit muss man laufen?

Jede*r läuft so viele Runden, wie er oder sie mag bzw. kann. Zwischen 10:00 und 14:00 Uhr kann man jederzeit einsteigen, unterbrechen und auch wieder aufhören. Alle vor 14:00 Uhr begonnenen Runden werden gezählt. Es geht also nicht um schnelle Zeiten, sondern eher darum, möglichst lange durchzuhalten – vor allem aber ums Mitmachen ansich. Wie lange man pro Runde braucht ist also völlig egal. Jeder nach seinen Möglichkeiten.

Kann ich zwischendurch auch mal Pause machen?

Klar. Du bestimmst, wie schnell und wie lange du läufst. Du kannst zwischendrin auch mal ne Runde gemütlich gehen oder Dich hinsetzen, um wieder zu Kräften zu kommen. Um 14 Uhr ist halt für alle Schluss – zumindest werden danach begonnene Runden nicht mehr gezählt.

Kostet der Lauf eine Startgebühr?

Nein. Jedenfall nicht direkt, denn durch dein Laufen bezahlen Deine Sponsoren ja Geld an den Verein einsmehr e.V. – welches dann komplett in die verschiedenen Projekte (z.B. das Inklusionshotel) des Vereins fließt.

 

Fragen bzgl. Spenden und Sponsoren


Wie funktioniert das mit den Sponsoren bzw. Spenden?

Das Prinzip ist ganz einfach: Alle Läufer*innen suchen sich einen oder (noch besser) mehrere Sponsor*innen, die pro gelaufener Runde (ca. 600 Meter) einen Betrag ihrer Wahl spenden. Und nach dem Lauf erhalten alle Sponsor*innen eine Auflistung mit den gesponserten Läufer*innen, mit der Anzahl der gelaufenen Runden und dem sich daraus ergebenden Spendenbetrag.
Jede*r Sponsor*in entscheidet für sich, ob sie/er einen kleinen oder nicht so kleinen Betrag eintragen möchte. Bei Bedarf klärt er/sie mit dem/der Läufer*in, wieviele Runden sie sich zutrauen.

Was ist, wenn die erlaufene Spendensumme die Erwartungen übertrifft?

Keine Angst, wer beim Erhalt der Runden-Auflistung feststellt, dass die Läufer mehr Kondition hatten und der Spendenbetrag nun viel höher ausfällt als erwartet, darf den Spendenbetrag seinen finanziellen Möglichkeiten anpassen. Wer das nicht will, aber auch nur begrenzte finanzielle Möglichkeiten hat, kann beim Ausfüllen der Sponsorenliste im Betragfeld auch einen Fix- oder Maximalbetrag eintragen. Also einen festen Betrag, den man auch jeden Fall spenden möchte , unabhängig von der gelaufenen Rundenzahl, oder aber eine Betrag, den man maximal spenden möchte.

Kann ein Sponsor mehrere Läufer sponsern?

Na klar, sehr gerne sogar!

Kann Läufer und Sponsor eine Person sein?

Ja, man kann sich selbst auch sponsern. Auch wenn das der Motivation beim Laufen vielleicht etwas abträglich sein könnte… 

Kann man auch ohne Läufer ein Sponsor sein oder werden?

Ja. Wer keine*n Läufer*in kennt, aber trotzdem gerne spenden möchte, hat mehrere Möglichkeiten: 
– sich eine (oder mehrere) Startnummern aussuchen und ihnen einen beliebigen Betrag pro Runde zuordnen
– uns einen Läufer aussuchen lassen (zB jemand, der gerne laufen möchte, aber sich bei der Suche nach Sponsoren schwer tut)
– einen beliebigen Betrag pro Runde für alle Läufer*innen ausrufen
Oder man spendet einfach einen beliebigen Betrag, ganz ohne Abhängigkeit von Runden und Lauf.

Kann man die Spende steuerlich geltend machen?

Ja. Jeder Sponsor erhält am Jahresende oder spätestens zu Beginn des Folgejahres (auf Wunsch auch früher) eine Spendenbescheinigung über den von ihm/ihr überwiesenen Spendenbetrag, die vom Finanzamt anerkannt wird. 
Damit wir eine Spendenbescheinigung ausstellen können, ist es wichtig, dass wir die Spende auch zuordnen können. Daher bitte Name und Adresse beim Überweisen (und vielleicht noch den Läufer-Namen) angeben, das macht es einfacher.

Wofür werden die Spenden verwendet?

Wir bei einsmehr e.V. begleiten Menschen mit der genetischen Besonderheit Trisomie 21, besser bekannt unter dem Namen „Down-Syndrom“, sowie ihre Angehörigen. Und zwar schon vor der Geburt bis ins Erwachsenenalter:
wir betreuen werdende Eltern, welche die Pränatal-Diagnose Trisomie 21 erhalten haben; wir beraten und unterstützen Menschen mit Down-Syndrom und ihre Angehörigen in Sachen Fördermöglichkeiten, (Aus-)Bildung, Freizeitgestaltung u.v.m. Und wir vertreten ihre Anliegen politisch. Zudem organisieren wir Fachveranstaltungen und Diskussionsrunden, um den Gedanken einer inklusiven Gesellschaft in die Öffentlichkeit zu tragen.

Unser bisher größtes und bekanntestes Projekt ist das Hotel einsmehr – Augsburgs erstes Inklusionshotel – wo wir unsere Vision, Menschen mit einer (geistigen) Beeinträchtigung eine Chance auf einen Arbeitsplatz auf dem ganz normalen Arbeitsmarkt zu ermöglichen, in die Tat umgesetzt haben. Dafür mussten wir über 1,6 Millionen Euro aufbringen, was uns mit staatlichen Zuschüssen, Krediten und Spenden gelungen ist. Die Hälfte der Mitarbeiter des Hotels haben ein Handicap.
Die Eröffnung des Hotels, das übrigens direkt neben der Laufstrecke zu bewundern ist, fiel leider äußerst ungünstig auf den Beginn des zweiten Corona-Lockdowns, welcher ja auch ein Beherbergungsverbot für Privatreisende mit sich brachte. Und da wir keine Vergleichsumsätze aus dem Vorjahr vorweisen konnten, gingen wir bei den staatlichen Kompensationszahlungen leider leer aus, weshalb das Hotel noch auf Unterstützung angewiesen ist.

Alle im Rahmen des Lauf einsmehr 2021 erhaltenen Spenden fließen zu 100% in die zahlreichen Projekte des Vereins einsmehr, u.a. auch in das Inklusionshotel.

 

Organisatorische/logistische Fragen

Wo genau ist der Treffpunkt?

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Kriegshaber, welche uns wieder mal tatkräftig unterstützt. Sie stellen uns ihren Platz und auch einen Teil der Halle zur Verfügung. Die Anmeldung ist dort ebenso wie die Essen- und Getränke-Stände.
Adresse: Max-von-Laue-Straße 11 | 86156 Augsburg

Kann man vor Ort parken?

Entlang der Straßen (z.B. Werner-Heisenberg-Straße, Fritz-Strassmann-Straße, etc.) stehen einige kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Der kostenpflichtige Parkplatz beim Universitätsklinikum ist gut 300m entfernt. Und eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. Linie 2, Haltestelle Stenglinstraße) ist keine schlechte Idee…

Gibt es vor Ort sanitäre Einrichtungen?

Toiletten gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Kriegshaber. Duschen und Umkleidekabinen können wir jedoch leider keine zur Verfügung stellen.

Muss man sein Essen und Trinken selbst mitbringen?

Nein, natürlich nicht. Es stehen für die Läufer*innen wieder Getränke bereit – corona- bzw. hygienebedingt in diesem Jahr jedoch in Flaschen. Wir helfen Euch beim Kennzeichnen und Deponieren der Flaschen, so dass jeder seine Flasche schnell und sicher wiederfindet.
Und wie schon im letzten Jahr gibt es während und nach dem Lauf wieder die Möglichkeit, sich an verschiedenen Essens- und Getränkeständen eine Stärkung zu holen. Diese sind ab ca. 10:15 Uhr geöffnet. Und natürlich dürfen alle Läufer*innen und Helfer*innen auch diesmal wieder kostenlos essen und trinken.

 

Fragen rund um Corona

Wie ist das mit Corona?

Wer bei einem Spendenlauf mitmacht, macht das (auch) deswegen, weil er anderen etwas Gutes tun will. Und so halten wir das auch beim Lauf und allem drum herum: Wir achten aufeinander und nehmen Rücksicht, damit es ein Fest ohne unangenehme Nach- und Nebenwirkungen für uns oder andere wird. Deshalb halten wir uns gemeinsam an alle erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln. Und wir als Organisatoren des Lauf einsmehr haben ein Hygienekonzept erarbeitet, welches von der Stadt Augsburg genehmigt wurde und das zum Schutz aller Teilnehmer beitragen soll.

Brauch ich einen Mund-Nasen-Schutz?

Beim Laufen natürlich nicht. Da bitte einfach immer auf genügend Abstand achten – und wenn Dir doch jemand zu nahe kommt, dann zur Not einfach etwas schneller laufen. Das schafft Abstand und ganz nebenbei mehr Runden…
Wo Du (zumindest Stand heute) eine MuNaSke brauchst, ist überall dort, wo es nicht möglich ist, die Sicherheitsabstände einzuhalten – zum Beispiel bei den Essensständen.
Generell gilt: Die Regeln, die wir schon vom Besuch von z.B. Gaststätten kennen, gelten auch bei uns: am Tisch darf man sie abnehmen, auf dem Weg dort hin bzw. von dort weg dürfen wir sie aufsetzen.

Immer noch Fragen offen?
Dann schreib uns bitte eine Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!